A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Traumdeutung Himmelsrichtung - Westen

Schlüsselworte: Erfahrung; Innenschau; Stärke; Herbst; Zwielicht; Reife; Führungsqualitäten; Lehren; Verantwortlichkeit; sich selbst kennen; Idealismus; Selbstlosigkeit; Sonnenuntergang; Mondaufgang; Grizzlybär; Selbstheilung; die Bringer der Einheit; Mudjekeewis, westlicher Hüter des Geistes.

Beschreibung: Der Westen ist die Zeit des Herbstes; die Zeit des Zwielichts; die Zeit, wenn Menschen ihre Reife erreicht haben und dazu bereit sind, als Lehrer, Heiler und Anführer anderer Verantwortung zu übernehmen. Es ist eine Zeit der Kraft und der Macht, in der alle Lebewesen genug Lebenserfahrung gesammelt haben, um ihre Richtung zu kennen, um zu wissen, was für sie funktioniert und was nicht. Der Westen als Ziel repräsentiert die Verantwortung sowohl für die Kinder als auch für die Alten. Als Tier wird mit dem Westen der Grizzlybär verbunden, das Wesen, das sein eigenes Herz kennt. Die Farben des Westens sind Blautöne, die in das Schwarz der Nacht übergehen. Der Westen ist die Heimat des Westwindes, des Vaters aller Winde.

Allgemeine Bedeutung: Macht; Richtung; Führerschaft; Verantwortlichkeiten; Lehren.
Assoziation: Westliche Wertvorstellungen.
Transzendente Bedeutung: Tiefes Wissen über alles, was heilig ist, und deine Beziehung zu deinem Schöpfer.
Fosters Lehre: Adoleszenz; Herbst; Initiationsträume.

Siehe auch Grizzlybär Herbst Mudjekeewis


Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
www.viversum.de