A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Laufen

Laufen im Traum weist auf Geschwindigkeit und Fluß hin. VorwĂ€rtslaufen steht fĂŒr Zuversicht und LeistungsfĂ€higkeit. Wer mit Ausdauer lĂ€uft, strebt einem Ziel entgegen, das er auch mit Energie erreichen wird. Manchmal verbirgt sich hinter dem Symbol eine gewisse Kopflosigkeit, die Hemmungen aufzeigt. Zeit und Ort haben in solchen TrĂ€umen eine wichtige Bedeutung. Dort, wo der TrĂ€umende hinlĂ€uft, stĂ¶ĂŸt er vielleicht auf den Grund, warum Tempo notwendig ist. Einer der möglichen GrĂŒnde, um zu laufen, kann sein, daß der TrĂ€umende verfolgt wird. Etwas am Laufen zu halten heißt, Verantwortung zu ĂŒbernehmen. Weglaufen ist ein Hinweis auf Angst und die UnfĂ€higkeit, in Aktion zu treten. AltĂ€gyptische Traumforscher deuteten das Laufen, bei dem man aber doch nicht von der Stelle kommt, als das lange, manchmal vergebliche Warten auf eigene Erfolge.

Spirituell:
Auf der spirituellen Ebene bedeutet Laufen im Traum, etwas in Bewegung zu halten.

- oder rennen und gut vorankommen: alle Aktionen sind jetzt von Erfolg gekrönt;
- andere laufen sehen: bringt die ErfĂŒllung eines Wunsches;
- laufen wollen und nicht können: prophezeit die Erfolglosigkeit einer Arbeit.

Siehe auch Joggen Rennen


Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
www.viversum.de