A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Glocke

Signal; Wiedererkennen; Feier - Was m√∂chte ich h√∂ren oder f√ľrchte ich zu h√∂ren?



Glocken k√∂nnen das Bewu√ütsein symbolisieren und das Bed√ľrfnis des Tr√§umenden, durch andere Menschen Best√§tigung zu erfahren.

- Wer Glocken im Traum klingen h√∂rt, dem steht - das sagten schon die alten √Ągypter - eine erfreuliche Nachricht ins Haus. Oft l√§uten sie auch ein nahes Familienereignis ein, manchmal sind sie die Stimmen des Herzens.

- Glocken, die nur schwingen und nicht klingen, k√ľndigen dem Tr√§umer an, da√ü er im Alltagsleben nicht so recht wei√ü, woher der Wind weht, da√ü er sich in einer bestimmten Sache, die gerade ansteht, nicht auskennt und sich darum besser etwas anderem zuwenden sollte.

- Eine Toten-Glocke im Traum l√§uten h√∂ren, bedeutet traditionell, da√ü man vor einem Ungl√ľck oder vor dem Tod gewarnt wird. W√§hrend diese Deutung heute weniger zutrifft, mahnt doch zum Beispiel die T√ľrklingel im Traum noch immer zu Vorsicht und Wachsamkeit.

- Die Glocke im Traum kann auch f√ľr den Wunsch stehen, mit einer Person zu kommunizieren, die weit entfernt lebt oder dem Tr√§umenden fremd geworden ist. Glocke l√§utet gleichsam eine neue Lebensphase ein, die g√ľnstig oder ung√ľnstig verlaufen kann.

- Mehrere l√§utende Glocken deuten nach altindischer Traumlehre auf Klatsch und √ľble Nachrede hin.



In der Traditionellen Deutung galt es kaum als Grund zur Freude, wenn jemand vom Glockenl√§utern getr√§umt hat: Ihm "hat die Stunde geschlagen" - sein Gl√ľck oder sein Leben ging zu Ende. Auch: jemandem wird die Totenglocke gel√§utet. In der aktuellen psychologischen Symbolik bedeutet Glockenl√§uten eher einen Grund zur Freude √ľber etwas Neues und positiv √úberraschendes. Oder auch: Eine "sanfte" Warnung, etwas lieber nicht "an

die gro√üe Glocke zu h√§ngen" - also etwas besser f√ľr sich zu behalten, weil andernfalls Mi√ügunst oder Neid das Gl√ľck beeintr√§chtigen k√∂nnen.



Auf der spirituellen Ebene ist die Glocke im Traum ein Instrument der Warnung, aber auch ein Gl√ľcksbote, weil sie die Kr√§fte der Zerst√∂rung bannen kann.



- sehen: bedeutet Lust zu k√ľhnen Unternehmungen, die aber nicht so schnell gelingen werden;

- gie√üen sehen: du wirst ein eigenes Heim gr√ľnden;

- selbst läuten: man wird jemandem unbewußt eine Freude machen;

- tiefes und schweres Läuten hören: ist ein gutes Zeichen, besonders bei einem neuen Unternehmen, einem Geschäftsbeginn und bei Verlobten; du wirst gute Neuigkeiten erfahren;

- helles Läuten hören: Freunde sterben in der Ferne; schlechte Nachrichten bereiten einem Sorgen;

- normales L√§uten h√∂ren: √Ąrgernisse durch Nachrichten von Freunden aus der Fremde werden schnell vergessen sein;

- Freiheitsglocken h√∂ren: bedeuten den Sieg √ľber einen Gegner;

- Sturmglocken hören: man wird ein Problem erfolgreich lösen; eine Frau wird vor der Trennung von ihrem Liebsten gewarnt;

- Alarmglocke hören: man wird Anlaß zur Sorge haben;

- Totenglocke h√∂ren: steht f√ľr in Not geratene Familienmitglieder in der Ferne;

- Kuh- oder Schlittengl√∂ckchen h√∂ren: sagt einen unschuldigen Flirt und Am√ľsement voraus;

- f√ľr einen Matrosen w√ľrde dieser Traum etwa eine gute Reise bedeuten;

- f√ľr Gesch√§ftsleute und Bauern Weihnachtsgel√§ut h√∂ren: es bestehen g√ľnstige Aussichten; jungen Menschen stehen frohe Ereignisse bevor;

- Glockengeläute vom Turm her hören: gilt im allgemeinen als eine Mahnung;

- nach Pausen wieder einsetzend: eine Krankheit oder eine Beerdigung;

- f√ľr Kranke bedeutet es ein baldiges Ende.



Siehe auch Läuten






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.