A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Bienen

AktivitĂ€t; ProduktivitĂ€t; soziales Leben - Was in meinem Leben lĂ€ĂŸt mich "summen" vor VergnĂŒgen?



Im Gegensatz zu den meisten anderen Insekten kommt den Bienen im Traum meist eine positive Bedeutung zu. Sie verkörpern Eigenschaften, die von den Menschen geschĂ€tzt werden, wie Fleiß, Ausdauer, Gemeinschaftssinn, Ordnungsliebe, Anpassung, Unterordnung und Engagement fĂŒr die Allgemeinheit, hinter dem die individuellen BedĂŒrfnisse zurĂŒckstehen. Dem TrĂ€umenden ist klar, daß er hart arbeiten und fleißig sein muß. Weil das zur Selbstaufopferung fĂŒhren kann, will das Symbol vielleicht ermutigen, auch an die eigenen BedĂŒrfnisse zu denken. Summen Bienen in unserem Traumgeschehen, können wir uns ĂŒber starke Nerven freuen, die uns in allen Gefahren eine Hilfe sind (auch die Biene hat ja einen Stachel!). Als Symbol fĂŒr etwas GefĂ€hrliches wie auch fĂŒr etwas GezĂ€hmtes und NĂŒtzliches kann die Bedeutung von Bienen im Traum durchaus ambivalent sein.



Sind Bienen und Bienenkörbe im Traum im guten Zustand, bedeutet das, daß der TrĂ€umende sich in der Gemeinschaft und in seiner Umwelt wohlfĂŒhlt und Geselligkeit schĂ€tzt; bedrohliche Bienen oder zerstörte Waben weisen hingegen auf Spannungen zwischen der eigenen Persönlichkeit und der Umwelt hin. Der TrĂ€umende hat Schwierigkeiten, sich in die Gesellschaft einzuordnen und empfindet Teamwork als unangenehm. Greift ein

Bienenschwarm den TrĂ€umenden an, so ist dies der Hinweis darauf, daß der TrĂ€umende im Begriff ist, eine Situation zu schaffen, die unkontrollierbar werden könnte.

Begegnet er einem nicht aggressiven Bienenschwarm, wird er viele kleine Freuden im Leben genießen können. Wenn der TrĂ€umende in seinem Traum von einer Biene gestochen wird, dann ist dies eine Warnung vor der Möglichkeit, verletzt zu werden, oder es steht ihm ein bedeutendes Ereignis, bzw. eine VerĂ€nderung seiner Lebenssituation bevor. Setzen sich die Bienen auf seinen Kopf, sollte er sich sehr in acht vor Schaden jeder Art nehmen. Handelt der Traum von einer Bienenkönigin, dann drĂŒckt sich darin das BedĂŒrfnis des TrĂ€umenden aus, sich in irgendeiner Form als "etwas Besseres" zu fĂŒhlen. Möglicherweise ist der Wunsch vorherrschend, von anderen Menschen in den Zielen, die der TrĂ€umende gewĂ€hlt hat, unterstĂŒtzt zu werden. Nach alten Quellen, die von der mystischen Bedeutung der Bienen ausgeht, kĂŒndigen sie im Traum meist GlĂŒck und Erfolg als Lohn fĂŒr fleißige Arbeit an. Schon die Griechen und Römer glaubten, wenn ein MĂ€dchen im Traum von einer Biene gestochen werde, treffe sie im Wachleben Amors Pfeil. FĂŒr alle anderen sei der Bienenstich gleichbedeutend mit einer einschneidenden VerĂ€nderung im Leben. Der Stich einer Biene soll eine neue Bekanntschaft oder Liebesbeziehung verheißen.



- sehen: ist ein gutes Omen (Wespe schlecht). Es zeigt Gewinn an, Ehren und WĂŒrden, Erfolg im GeschĂ€ft oder in der Liebe; gute Ernte;

- beim Honigsammeln zusehen: man kann eine positive Festigung im LiebesverhÀltnis erwarten;

- von einer gestochen werden: es kommen große VerĂ€nderungen wie Heirat, Berufs- oder Wohnungswechsel) auf einem zu;

- von ihnen gestochen werden: Zank mit Freunden;

- sie töten: Verlust;

- eine auf großen roten BlĂŒten sehen: Beginn einer GlĂŒcksepoche, in der so gut wie alles gelingen wird;

- fĂŒr einen Offizier: gehorsame Schergen;

- fĂŒr einen Prediger: neue Gemeindemitglieder;

- fĂŒr einen GeschĂ€ftsmann: guter Umsatz;

- fĂŒr Eltern: viel Freude mit ihrem Nachwuchs.



Siehe auch Bienenschwarm Insekten Wabe Wespe






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.