A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Besteck

Besteck im Traum richtet unseren Blick auf die Eßkultur und die ErnĂ€hrungsweise. Essen hĂ€ngt mit GrundbedĂŒrfnissen und deren Verfeinerung zusammen. Das Besteck hilft, diesen Kultivierungsprozeß durchzufĂŒhren. Dazu kommt noch die Bedeutung der Zerlegung und damit der Analyse.



Achten Sie darauf, woraus das Besteck besteht, ob es besondere Formen aufweist. Viele glauben, daß TrĂ€ume von Besteck die mĂ€nnlichen und weiblichen Seiten des TrĂ€umenden darstellen. Messer und Gabel zusammen können auch fĂŒr einen ausgeglichenen Lebensstil stehen. Jede Assoziation, die das Besteck mit dem Wachleben des TrĂ€umenden hervorruft, ist ebenfalls wichtig. Kam im Traum zum Beispiel altmodisches Besteck vor, kann das mit den Großeltern des TrĂ€umenden oder Kindheitserlebnissen zu tun haben. War das Besteck modern oder unbekannt, mag es den Wunsch des TrĂ€umenden darstellen, neue Aufgaben oder eine neue Lebensphase zu beginnen. Besteck im Zusammenhang mit Essen kann ErnĂ€hrung symbolisieren und deshalb ein gesundes emotionales oder persönliches Wachstum andeuten. Wenn EssenstĂŒcke von der Gabel fallen oder man ein stumpfes Messer benutzte, besagt dies, daß man sich derzeit frustriert fĂŒhlt oder Probleme hat, geistige Nahrung zu bekommen, die man braucht.



Gabel:

Diese ist mit ihren spitzen Forken ein verbreitetes Aggressionssymbol. Haben Sie "etwas aufgegabelt"? Gibt es etwas in diesem Traum, das schwer zu fassen oder festzuhalten ist?

Genieren Sie sich, mit Ihren Fingern zuzugreifen?



Löffel:

Der Löffel ist das am wenigsten aggressive Symbol unter dem Besteck. Bei ihm ist an die volkstĂŒmliche Redewendung "den Löffel abgeben" fĂŒr den Tod zu denken. Ferner erinnert er uns an die Kindheit, als wir nur mit dem Löffel zu essen pflegten. Bisweilen bestehen auch AnklĂ€nge an den "Suppenkasper" (die indergeschichte aus "Der Struwelpeter"). Man muß seine Suppe auslöffeln, das heißt, die Konsequenzen dessen tragen, was man sich "eingebrockt" hat.



Messer:

Das Messer ist einmal ein Symbol der Aggression und zum anderen des technischen oder analysierenden Geistes. Dabei ist besonders wichtig, um welche Art des Messers es sich handelt. Große Brot- und KĂŒchenmesser drĂŒcken auch grĂ¶ĂŸere Aggressionen aus, als kleine FrĂŒhstĂŒcks- oder beispielsweise Obstmesser. Beachten Sie auch immer, ob das Messer scharf oder stumpf ist. Scharfe Messer weisen auf grĂ¶ĂŸere Aggressionen oder einen schĂ€rferen Verstand hin, stumpfe Messer auf kleinere Aggressionen und einen eher trĂŒben oder ungenutzten Verstand.



- Man kann nicht alles alleine schaffen und sollte deshalb die UnterstĂŒtzung, die einem geboten wird, wahrnehmen.

- blankgeputzter Löffel: das Familienleben verlÀuft reibungslos;

- ein Satz neuer Löffel: bedeutet Harmonie in der Familie;

- Löffel die Essen ausschöpfen: das Leben ist gut zu einem, man wird es in vollen ZĂŒgen genießen können; es wird einem nicht an Essen mangeln;

- eine Gabel mit der schmackhafte Zutaten vermischt werden, kann lebhafte und angenehme gesellschaftliche Ereignisse in naher Zukunft andeuten;

- ein Messer verschenken: Warntraum! zeigt den vorzeitigen Abbruch eines Vorhabens an;

- ein rostiges oder kaputtes Messer: Angst vor Familienstreit oder Probleme im Liebesleben.






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.