A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Waffen

Arbeit am Energieausdruck; Angriff und Verteidigung; Aggression - Wo in meinem Leben bin ich bereit, offener und empfänglicher zu sein?



Waffe steht allgemein f√ľr Aggressivit√§t, R√ľcksichtslosigkeit, starke Begierden und unreife Sexualit√§t (vor allem m√§nnlicher Jugendlicher). Ferner kann sie vor Streitigkeiten und Gegnern warnen. Die unbrauchbare Waffe deutet an, da√ü man Probleme nur mit Umsicht, nicht gewaltsam l√∂sen wird. Der Traum von Waffen verweist gew√∂hnlich auf den Wunsch, jemanden oder etwas zu verletzen. Der Tr√§umende hat seine Aggressionen verinnerlicht, und es ist v√∂llig akzeptabel, da√ü er von Waffen tr√§umt und sie im Traum gegen anderen Menschen einsetzt, statt seine Aggression tats√§chlich auszuleben. Die Art der Waffe kann Aufschlu√ü dar√ľber geben, wo das wirkliche Problem im Leben des Tr√§umenden verborgen ist.



- Ein Pfeil bedeutet, da√ü man von einem starken Gef√ľhl durchdrungen ist oder von jemandem verbal oder durch sein Handeln verletzt wird. F√ľr den Tr√§umenden ist es erforderlich, seine Aufmerksamkeit nach innen zu lenken, damit er sein Wohlgef√ľhl wiederfindet.

- Gewehr und Pistole repräsentieren nach herkömmlicher Interpretation die männliche Sexualität. Träumt eine Frau davon, erschossen zu werden, ist dies ein Hinweis auf ihren Wunsch nach oder ihre Furcht vor sexueller Aggression. Schießt der Träumende selbst, dann setzt er vielleicht sein männliches Vermögen zur Selbstverteidigung ein.

- Ein Messer steht f√ľr die F√§higkeit, verletztes Gewebe zu durchdringen und das abzutragen, was den Tr√§umenden qu√§lt. Mit dem Messer kann die Heuchelei "herausgeschnitten" werden, die eine Situation beherrscht.

- Das Schwert hat verschiedene Bedeutungen. Griff und Klinge, die gemeinsam ein Kreuz bilden, symbolisieren ein starkes Glaubenssystem. Au√üerdem steht das Schwert f√ľr spirituelle Energie, welche den Menschen dazu bef√§higt, Unn√∂tiges aufzugeben. Das Schwert in der Scheide ist ein Sinnbild f√ľr das im K√∂rper wohnende Selbst.



Bei Waffen aller Art handelt es sich um Traumbilder, die die m√§nnliche, aggressive Triebkraft darstellen. Die Sexualit√§t wird als rein physischer Vorgang gesehen, geistige oder seelische Bereiche, wie sie in jeder Partnerschaft vorkommen sollen, werden au√üer Acht gelassen. Tauchen sie im Traumbild auf, will man mit ihnen etwas abwehren, da√ü die psychischen Kr√§fte beeintr√§chtigen k√∂nnte. Wird eine Waffe gegen den Tr√§umenden gerichtet, dann sollte er sich dar√ľber Klarheit verschaffen, inwieweit er selbst zu der Aggression seiner Mitmenschen beitr√§gt. Vielleicht hat er sie gegen sich aufgebracht. Eventuell hat sich der Tr√§umende in einer bestimmten Situation auch freiwillig in die Opferrolle begeben.



Spirituell:

Unterschiedliche Waffen k√∂nnen verschiedene Ebenen spiritueller Kraft versinnbildlichen. Der Tr√§umende sollte diese Kraft mit der geb√ľhrenden Vorsicht einsetzen.



- fast ausschlie√ülich sexuelle Bedeutung: die Benutzung der "Waffen" ist erw√ľnscht, erhofft, bef√ľrchtet;

- sehen: Mahnung zur Vorsicht und Ank√ľndigung von Streit oder Feindschaft;

- (Bajonett etc.): verhei√üen Gl√ľck und Ehre;

- zerbrochene: deuten schlimme Zeiten an; gegen ernste Schwierigkeiten versucht man sich vergebens zu wehren.



Siehe auch Bewaffnung | Bewaffnete Gewehr Krieg Maschinenpistole Messer Schwert






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.