A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Unkraut

Unkontrollierte Vermehrung; unerw√ľnschtes Wachstum - Was hege und pflege ich?



Unkraut siedelt sich bevorzugt auf √Ėdland an, ein Umstand, der sich in der Traumsymbolik widerspiegelt. Folglich steht Unkraut im Traum f√ľr unangebrachtes Vertrauen, falsch eingesetzte Energie oder auch t√∂richte Versuche, zum Erfolg zu gelangen. Es tr√§gt nicht entscheidendes zum Leben des Tr√§umenden bei und kann, wenn man es nicht eind√§mmt, sein gesundes und positives Wachstum hemmen. Wenn er im Traum Unkraut j√§tet, kann dies seine Erkenntnis zum Ausdruck bringen, da√ü man erst Raum f√ľr neues Wachstum schaffen mu√ü, indem man sein Leben von Unwesentlichem befreit. Unkraut weist oft auf Triebe, Leidenschaften und Begierden hin, die "ins Kraut schie√üen", wenn man sie nicht besser beherrscht. J√§tet man Unkraut, wird man Mi√üerfolge und andere Schwierigkeiten durch eigenes Bem√ľhen verhindern k√∂nnen.



Wenn es in der Traumlandschaft wuchert, l√§√üt es uns verzagen: Es zeigt auf, da√ü wir unseren Wert leicht √ľbersch√§tzen, da√ü wir erst das Unkraut im eigenen Garten j√§ten m√ľssen, bevor wir an anderen Kritik √ľben. Haltungen und Sichtweisen, die den Tr√§umenden daran hindern, voranzukommen, wie auch alte Verhaltensmuster manifestieren sich im Traum h√§ufig als Unkraut. Der Tr√§umende mu√ü herausfinden, welche dieser Kr√§uter f√ľr ihn dennoch von Wert sind- welche also kompostiert, somit umgewandelt und von neuem eingesetzt werden k√∂nnen, um positives Wachstum zu f√∂rdern- und welche tats√§chlich ausgemerzt werden m√ľssen. Oft haben wildgewachsene Pflanzen auch heilende Eigenschaften, die sich, wenn sie richtig genutzt werden, positiv auf das Leben des Tr√§umenden auswirken. Wenn dieses Unkraut das Wachstum von Nutzpflanzen hinderte- k√∂nnten es l√§stige oder stachelige Freunde oder Kollegen sein.



Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene symbolisiert Unkraut im Traum, da es lästig und schwer auszumerzen ist, spirituelle Schwierigkeiten, wie zum Beispiel Trägheit.



- Warntraum; Vorsicht vor der Umgebung;

- sehen: l√§√üt Verluste bef√ľrchten; bringt die Bekanntschaft mit einem Nichtsnutz;

- beseitigen: ist ein Zeichen f√ľr viele Hindernisse, die sich dir entgegenstellen werden; eine verfahrene Situation kann man bald wieder in Ordnung bringen, man beachte nur das Wesentliche;

- ausrei√üen: man wird sein Einkommen verbessern; Gl√ľck und Fortkommen.



Siehe auch Moos






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.