A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Tiger

Macht; wilde Schönheit; sexuelle Kraft - Was in mir ist gefÀhrlich?



Tiger steht fĂŒr mĂ€chtige Triebe und Instinkte, die man besser beherrschen muß. Greift er an, muß man sich vor aggressiven, rachsĂŒchtigen Menschen hĂŒten; die altindische Traumdeutung versteht das als einen Feind, den man bewußt noch nicht entlarvt hat. Erlegt man den Tiger, nimmt man aber keinen Schaden durch die Aggressionen anderer Menschen.



Er schildert, wie andere Raubtiere auch, das ĂŒbermĂ€chtig Triebhafte in uns, Ă€hnlich dem Stier (siehe dort), doch er verhĂ€lt sich weniger besonnen, vielmehr bewußt zielgerichtet. Das Traumbewußtsein will dem TrĂ€umenden darauf hinweisen, daß sein Trieb sich verselbstĂ€ndigt hat und den TrĂ€umenden zerreißen könnte. Wer vom Tiger trĂ€umt, ist vital, ein Triebmensch, der oft ĂŒbers Ziel hinausschießt. Dieses in der Natur so krĂ€ftige und herrschaftliche Tier symbolisiert Lebenskraft, Leidenschaft bzw. die FĂ€higkeit zur Leidenschaft, aber auch AggressivitĂ€t. Er ist ein Gefahrensignal.



Kann der Tiger im Traum gezĂ€hmt werden, ist die Gefahr vorerst abgewendet. Ist der Traumtiger in einem KĂ€fig eingesperrt oder kĂ€mpft man erfolgreich gegen ihn, deutet das an, daß man seiner Triebe Herr wird. Der Tiger im Traum kann auch ein Anzeichen fĂŒr eine latente Psychose sein. Ein solcher Traum sollte daher immer ernstgenommen und genau analysiert werden. Frauen trĂ€umen hĂ€ufig von Tigern. RegelmĂ€ĂŸig haben sie vor diesem Tier zwar Angst, doch dieses schöne Tier als Traumsymbol, bedeutet nichts anderes als Sehnsucht nach kraftvoller Liebe (SexualitĂ€t und Erotik), aber gleichzeitig Angst vor einer solchen Erfahrung. Angst auch deshalb, weil die TrĂ€umerin befĂŒrchtet, daß, einmal erweckt, die fremde Kraft mit ihr durchgehen könnte. Ähnliches gilt fĂŒr den Löwen im Traum einer Frau.



Vorsicht! Das Triebleben im primitivsten Sinn gewinnt die Oberhand;

- sehen: ein rachsĂŒchtiger Mensch wird einem spĂŒrbar zusetzen;

- auf einem zukommend: man fĂŒhlt sich von Feinden verfolgt;

- von einem verfolgt oder angegriffen werden: durch einen rachsĂŒchtigen Menschen wird man großen Schaden haben; eine Niederlage versetzt einem in dĂŒstere Stimmung;

- den Angriff abwehren können: man darf in allen Unternehmungen auf Erfolg hoffen;

- vor einem davonlaufen: man wird alle Hindernisse ĂŒberwinden und in eine hohe Stellung aufsteigen;

- im KĂ€fig: man wird seinen Widersachern einen Strich durch die Rechnung machen;

- einen erlegen: man wird einen rachsĂŒchtigen Menschen unschĂ€dlich machen;

- ein Tigerfell: man ist auf dem besten Wege zu Luxus und Wohlstand zu kommen.



Siehe auch Leopard Löwe Panther Raubtier Tiere






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.