A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Sucht

Zwanghaftes Bed√ľrfnis; Z√ľgellosigkeit - Welche Gewohnheit ist bedrohlich f√ľr mich?



Sieht sich der Tr√§umende in seinem Traum als S√ľchtiger, weist dies darauf hin, da√ü er den Wunsch und das Bed√ľrfnis hat, obsessives (zwanghaft) Verhalten bei sich selbst und bei anderen Menschen kennenzulernen. Er hat Angst, jemand oder etwas k√∂nnte ihn beherrschen. Von einer Person abh√§ngig zu sein hei√üt, die Verantwortung f√ľr sich selbst abzugeben. Im Traum von einer Substanz, wie Tabak oder Alkohol, abh√§ngig zu sein, deutet auf die Unf√§higkeit hin, sich richtig auf die Welt zu beziehen.



Die Angst vor Sucht deutet vielleicht auf den Einflu√ü hin, den die Leidenschaften des Tr√§umenden auf ihn haben k√∂nnten. Im Traum einer Gruppe von S√ľchtigen anzugeh√∂ren bedeutet, da√ü er sein eigenes Verhalten im sozialen Rahmen nicht versteht. Der Tr√§umende ist sich vielleicht dessen bewu√üt, da√ü er im Alltag nicht bestehen kann und zum Opfer wird.



Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene steht Sucht im Traum mit dem vergn√ľgungss√ľchtigen, hedonistischen Aspekt des Selbst in Verbindung.








Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.