A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Seil

Verbindung, Einschr√§nkung - Was will ich zusammenf√ľgen oder unter Kontrolle bringen?



Seil steht oft f√ľr gef√ľhlsm√§√üige oder sexuelle Abh√§ngigkeit, die so stark ist, da√ü man Angst davor hat. Au√üerdem sind folgende Bedeutungen m√∂glich:



- Seil sehen fordert auf, sich mit anderen zu verb√ľnden, um ein Ziel zu erreichen.

- Seil zum Festbinden oder Verschn√ľren verwenden k√ľndigt an, da√ü eine gew√ľnschte Verbindung nicht gelingen wird.

- Seil aufknoten fordert zur Toleranz f√ľr andere auf, damit man die Verbindung zu ihnen nicht zerst√∂rt.



Das Seil, das im Traumbild etwas umspannt oder bindet, ist f√ľr das Wachleben √§hnlich zu werten: als alles umspannende Gedanken oder als Wunsch nach einer festen Bindung. Werden wir von anderen mit dem Seil festgebunden, kann das auf H√∂rigkeit in einer bestehenden Verbindung hindeuten. Und wer im Traum beim Tauziehen zuschaut oder mitmacht, m√∂chte im Wachleben gern mit dem Partner am selben Strang ziehen. Wenn man sich aber auf einem Seil tanzen sieht, hat man sich wohl etwas vorgenommen, was nicht leicht zu bew√§ltigen ist. St√ľrzt man beim Seiltanz ab, sollte man lieber von einem Plan die Finger lassen, der einen nur in unl√∂sbare Konflikte st√ľrzen w√ľrde.



- warnt uns vor voreiliger Verbindung, gibt aber den Rat, nie die Hoffnung sinken zu lassen; durch starke sexuelle Bindung (Hörigkeit) hervorgerufener Angsttraum; verheißen Überraschungen und Komplikationen in Affären sowie ungewissen Flirt;

- sehen: man wird eine mitmenschliche Verbindung eingehen;

- ein gespanntes sehen: man läßt sich in Wagnisse ein, die sehr gefährlich sein könnten, vielleicht stellt jemand einem eine Falle;

- spannen oder etwas damit festbinden: das Bem√ľhen um die Herstellung einer Verbindung zu einer Sache oder zu einem Menschen wird vergeblich sein;

- l√∂sen: man wird jemanden durch Toleranz f√ľr sich gewinnen;

- an einem hochklettern: man wird Feinde √ľberwinden; gerade durch Mut und Entschlossenheit wird man seine Ziele erreichen;

- sich abseilen: bringt Enttäuschungen;

- an Seilen angebunden sein: man wird wahrscheinlich gegen seinen Willen einer Liebe entsagen;

- eins zertrennen: man ist in der Lage, Feindschaft und Konkurrenzkampf zu √ľberwinden;

- Pferde festbinden: man wird Macht haben, √ľber andere zu verf√ľgen;

- √ľber eines laufen: man wird riskante Spekulationen anstellen √Ę‚ā¨‚Äú doch √ľberraschenderweise mit Erfolg;

- andere seiltanzen sehen: man wird von den Unternehmen anderer profitieren;

- seilspringen: verheißt, daß man seine Kollegen mit einer unglaublichen Eskapade erschrecken wird;

- mit Kindern seilspringen: man ist selbsts√ľchtig und herrisch;

- ein Seil mit dem Fuß abzufangen: man wird in guten Momenten warmherzig sein;

- von einem Hotelfenster zu anderen Personen hinunterlassen, da man denkt, der Eigent√ľmer verwehre einem den Einla√ü: man wird sich an einem Unternehmen beteiligen, da√ü den Freunden etwas unheimlich erscheint; doch wird diese Angelegenheit f√ľr einem vergn√ľglich und interessant sein;

- F√ľr eine junge Frau ist dieser Traum ein Vorbote von unanst√§ndigen Vergn√ľgungen.



Siehe auch Draht Schnur | Schn√ľren






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.