A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Schnee

Reinheit, Emotionen im Schwebezustand, Klarheit, Ende und Neubeginn - Was ist vorbei? Wo in meinem Leben w√ľnsche ich mir einen Neuanfang?



Schnee ist kristallisiertes Wasser und ein Symbol daf√ľr, da√ü eine Idee oder ein Vorhaben eine konkrete Form annimmt. Schnee taucht oft bei Gef√ľhlsproblemen auf, warnt dann vielleicht vor ihrer Unterdr√ľckung oder zeigt an, da√ü sie sich abk√ľhlen, aber neu belebt werden k√∂nnen. Manchmal steht er auch f√ľr das Altern, was dann bei M√§nnern mit Angst vor Impotenz verbunden sein kann. Wenn er schmilzt, kann er f√ľr das Erweichen des verh√§rteten Herzens stehen.



Schnee, das Leichentuch der Natur, im Traum kann ein Hinweis auf emotionale K√§lte oder Frigidit√§t (Herzensk√§lte), sowie die Angst vor Impotenz und Einsamkeit sein. In der Umgangssprache kann das Wort auch bestimmte Drogen bezeichnen. Nur wenige Schneetr√§ume haben Positives zu berichten (siehe Schneeballschlacht). Versinken wir zum Beispiel im Schnee, ist das Gef√ľhl f√ľr jemanden erkaltet, den wir zu lieben glaubten. Schon die alt√§gyptischen Traumforscher behaupteten, wer Schnee sieht, dem stehe eine Ver√§nderung seiner pers√∂nlichen Verh√§ltnisse bevor, und wenn man m√ľhsam durch Schnee watet, werde man in absehbarer Zeit in Bedr√§ngnis kommen.



Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene kann Schnee im Traum Reinheit, Schönheit und das Dahinschmelzen von Schwierigkeiten symbolisieren.



- Potenzfrage; die Natur schl√§ft oder ist gestorben; K√ľhle, K√§lte; die Jahreszeit steht f√ľr das Lebensalter; verhei√üt Gl√ľck und Segen und zwar um so mehr, einen diesbez√ľglichen Traum im Sommer zu haben; auch: manche ihrer W√ľnsche werden sich nicht erf√ľllen, denn manches ist "Schnee von gestern";

- fallen sehen (Schneegest√∂ber): verspricht Nachrichten, die ein besseres Los f√ľr die Zukunft verhei√üen;

- dicke Flocken vom Himmel fallen sehen: im Privatleben sind einige Probleme zu klären;

- große weiße Schneeflocken, die man durchs Fenster sieht: verheißen ein ärgerliches Gespräch mit dem Partner; die Entfremdung wird durch Geldsorgen noch verstärkt;

- sich in einem Schneesturm befinden: schwierige Zeiten sind zu durchstehen, doch man wird es schaffen;

- eingeschneit sein oder sich verirrt haben: es werden st√§ndig weitere Wellen des Ungl√ľcks √ľber einem hereinbrechen;

- √ľber der Landschaft sehen: verhei√üt ein trautes Heim;

- schneebedeckte Berge in der Ferne sehen: warnen davor, da√ü die Sehns√ľchte und Bestrebungen keinen lohnenswerten Fortschritt bringen;

- Sonnenschein in der Schneelandschaft: man wird sein Ungl√ľck absch√ľtteln und wieder Macht erlangen;

- Schneeballschlachten: man wird mit unehrenhaften Problemen zu kämpfen haben; wenn man sich kein fundiertes Urteil bildet, wird man eine Niederlage erleiden;

- essen: man wird seine Ideale nicht verwirklichen;

- schmutziger: der eigene Stolz wird verletzt werden und man wird bei einer von Ihnen verachteten Person Trost suchen;

- schmelzender: die √Ąngste werden sich in Freuden verwandeln.



Siehe auch Eis Gletscher Hagel Lawine Schneesturm






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.