A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Ring

Gelöbnis; Verpflichtung; Versprechen - Womit will ich mich vereinigen?

:

Ein Ring im Traum steht gewöhnlich für eine Beziehung- es muß nicht unbedingt eine Liebesbeziehung sein -, die der Träumende zu einem anderen Menschen hat; zuweilen sind sie zu eng und behindern die Selbstentfaltung. Ein Ehering symbolisiert eine dauerhafte Verbindung und ein Versprechen.



Ein Siegelring oder ein altes Erbstück verkörpert alte Traditionen und Werte. Ein Verlobungsring ist ein Symbol für ein noch nicht vertieftes Treueversprechen. Ein Freundschaftsring besiegelt die langfristige Freundschaft zwischen zwei Menschen. Findet man einen Ring, kann das auf Glück in der Liebe oder geschäftliche Probleme hinweisen. Wenn man den Ring verliert, steht oft eine schmerzliche Trennung bevor. Zieht man ihn ärgerlich vom Finger, verliert man das, was man liebt, oder macht selbst einen Seitensprung. Zerbricht ein Ring, geht eine Verbindung in die Brüche.



Jeder Mensch sehnt sich nach irgendeiner Form von Kontinuität in seinem Leben, nach einem Gefühl von sicherer Geborgenheit. Der Ring symbolisiert Sicherheit, Kontinuität und Unendlichkeit, da er keinen Anfang und kein Ende hat, sowie die Bindung an einem Menschen oder eine Gemeinschaft, ebenso die Treue, mit der wir an einmal eingegangenen Verpflichtungen festhalten. Frauen sind bindungsfreudiger als Männer. Das beweist auch die Tatsache, daß bei Frauen Träume von Ringen sehr häufig, bei Männern dagegen eine Seltenheit sind. Träume sagen meist etwas über die Bindungsfreude (Ring anstecken, einen Ring am eigenen Finger bewundern), über Bindungsangst oder Unfähigkeit eine Bindung zu vergessen aus (ein Ring läßt sich nicht vom Finger ziehen).



Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene stellt der Ring im Traum, ebenso wie der Kreis, Ewigkeit und Göttlichkeit dar. Der Ring ist ein Zeichen des Bundes, eines Gelübde, einer Gemeinschaft oder eines gemeinsamen Geschickes, ohne Anfang und Ende.



- Vorsicht und gründliche Überlegung bei Bindungen, zu denen kein großes Verlangen vorliegt;

- einen sehen: kündet eine Bindung zu einem anderen Menschen an;

- goldener: verheißt eine baldige Hochzeit oder Taufe;

- zwei schöne Ringe sehen: kündigt eine baldige Bindung oder sogar Hochzeit an;

- zerbrochener: verkündet einen Todesfall; bedeutet einen Treuebruch; auch: Streit in der Ehe oder Trennung für verheiratete Menschen;

- Warnung vor kommenden Schwierigkeiten durch einen Freund oder Verwandten; Untreue des Partners;

- finden: Singles werden sich verlieben; die Liebesangelegenheiten werden sich vorteilhaft entwickeln;

- an den Finger stecken: warnt vor einem beabsichtigten Seitensprung;

- tragen: man darf darauf hoffen, daß neue Unternehmungen erfolgreich verlaufen;

- vom Finger ziehen: ein Seitensprung wird böse Folgen haben;

- sich nicht vom Finger ziehen lassen: zeigt große Schwierigkeiten an, den alten Partner innerlich loszulassen;

- geschenkt erhalten: man wird einen guten Freund oder Kameraden finden oder ein Liebeswunsch wird in Erfüllung gehen;

- jemandem einen schenken: eine ersehnte Freundschaft oder Liebesverbindung kommt nicht zustande;

- andere mit Ringe sehen: ist ein Omen für wachsenden Wohlstand und viele neue Freunde;

- Bekommt eine junge Frau im Traum einen Ring, lösen sich ihre Sorgen über das Benehmen ihres Liebhabers bald in Luft auf, weil er sich ihrem Vergnügen und ihren Zukunftsinteressen widmen wird.

- Träumt eine Frau, daß sie einen Ring an ihrer rechten Hand hat, hegt sie die Absicht, mit einem Mann eine feste Bindung einzugehen.



Siehe auch Ehering Kreis Kranz






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.