A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Rennen

Schnelle Bewegung; Flucht; Freude an k├Ârperlicher Bet├Ątigung - Was bewegt mich?



Rennen (sehen oder selbst laufen) verdeutlicht, wie man sich im Leben behauptet. Gewinnt man ein Rennen, deutet das auf Selbstvertrauen hin. Sieht man sich selbst rennen, kann das ├ängste und inderwertigkeitsgef├╝hle anzeigen. Im Traum ist es mehr ein Hinterherrennen, was auf eine im Wachleben verpa├čte Gelegenheit hinweist, die man im nachhinein doch noch nutzen m├Âchte (leider kommt man aber beim Rennen ganz sch├Ân au├čer Atem).



Sind Sie im Traum au├čer Atem geraten? Man rennt und rennt und rennt- und wacht dann meistens (schwei├čgebadet) auf: ein typischer Stre├čphasentraum, der das Tempo der Tagesaktivit├Ąten aufnimmt, weiterspinnt und verarbeitet. Vielleicht auch als Hinweis zu deuten, da├č man sich von den eiligen Abl├Ąufen, die man sich selbst "antut", langsam "verfolgt" f├╝hlt, man ist st├Ąndig "gehetzt und atemlos" unterwegs. Ausspannen!



- allgemein, sehen: h├╝te dich vor ├ťbereilungen;

- Pferde- oder Autorennen: man wird sich in einer Sache schnell entscheiden m├╝ssen, sonst verpa├čt man eine Chance;

- einem zusehen: wenn man all seine Kr├Ąfte gut einteilt, wird man die kommenden Hindernisse ├╝berwinden k├Ânnen;

- teilnehmen: andere werden einem den Erfolg streitig machen; man wird in einer Sache den Anschlu├č verpassen;

- gewinnen: man wird seine Konkurrenten ├╝berwinden.



Siehe auch Laufen






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.