A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Perlen

Reinheit; Schatz; störendes in Schönes verwandeln - Was schÀtze ich? Auf welchem Wege entsteht es?



Wenn ein Traum von Perlen handelt- beispielsweise von jenen eines Rosenkranzes -, stellt der TrÀumende eine Verbindung zum Zeitverlauf her. Von zerbrechenden Perlen zu trÀumen, stellt das Scheitern eines bevorzugten Vorhabens dar.



Wie in der Wirklichkeit, ist die Perle auch im Traum etwas Kostbares. Sie ist ein Traumbild fĂŒr Luxus und Schönheitssinn, fĂŒr Kultiviertheit und ErfĂŒllung. In der Traumdeutung des Altertums bedeuten Perlen Kummer. Bekommt man sie geschenkt, herrscht bald Trauer im Haus. Tauchen Perlen in wiederkehrendem Rhythmus im Traum auf, sollen sie ein Zeichen fĂŒr Nieren- und Gallenleiden sein (Perlen gleich Steine!). Wer eine, etwa aus einer Muschel, herausbricht, dem dĂŒrfte im Wachleben keine Perle aus der Krone fallen, der vergibt sich anderen Menschen gegenĂŒber nichts, wenn er zu ihnen freundlich ist. Und wer sie verschenkt, wirft gewissermaßen Perlen vor die SĂ€ue und kommt bei seinen Mitmenschen trotz mannigfaltiger Beweise seiner GutmĂŒtigkeit nicht so recht an. Perlen signalisieren die Suche nach Perfektion. Andererseits können sie jedoch den TrĂ€umenden auch auf eine nicht zu Ende gebrachten Trauerarbeit hinweisen. Man sagt, daß Perlen TrĂ€nen bedeuten- fĂŒr den Traum trifft das nicht zu. Und das Frauen so hĂ€ufig von Perlen trĂ€umen, hat auch nichts mit Putzsucht zu tun. Vielmehr lassen TrĂ€ume von Perlen auf den Wunsch schließen, etwas Wertvolles zu schaffen. Die Perle entsteht in einer Muschel aus einem Sandkorn. Deshalb trĂ€umen besonders Hausfrauen, die von ihrem beengten Dasein nicht befriedigt sind, von Perlen.



Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene symbolisieren Perlen im Traum jene kleinen, leicht zu ĂŒbersehenden und doch vollkommenden Erfahrungen und Erlebnisse, die auf dem Entwicklungsweg des Menschen so wichtig sind. Sie sind Symbol der Erleuchtung und der geistigen Wiedergeburt.



- bedeuten TrĂ€ume, UnglĂŒck, Leid; Scheinglanz, der nur wenig Hoffnung verspricht;

- einzelne: berufliche Erfolge, die nach einer anstrengenden, mit viel Zeit ausgefĂŒllten Zeit folgen werden;

- schenken: eine gutgemeinte Tat schlÀgt ins Gegenteil um;

- geschenkt erhalten: ein wertvolles oder kostbares Geschenk bringt Unheil, Kummer oder Sorgen;

- tragen: trotz Ă€ußeren Glanz oder Wohlergehen wird man innerlich leiden;

- aufreihen: es werden mehrere trÀnenreiche Ereignisse in Folge auf einem zukommen;

- ausstreuen: Du sollst das Wertvolle nicht von Dir werfen; man wird im Bekanntenkreis an Ansehen einbĂŒĂŸen;

- Zerbricht oder verliert eine junge Frau ihre Perlen, muß sie durch Verluste und MißverstĂ€ndnisse unbeschreibliche Traurigkeit und Leiden erdulden. Bewundert sie die Perlen, wird sie in bester Absicht nach Liebe oder Besitz streben.



Siehe auch Austern Edelsteine Juwelen Schmuck






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.