A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Mord

GewalttĂ€tiger Abschluß - Was will ich tun, um irgendeine Sache zu Ende zu bringen?



Mord steht oft fĂŒr verdrĂ€ngte GefĂŒhle und versĂ€umte Lebensmöglichkeiten, die man nicht annimmt; dann muß man versuchen, sie bewußt ins Leben zu intrigieren. Dieses Traumsymbol zeigt, daß der TrĂ€umende möglicherweise einen Teil seines Wesens, dem er nicht traut oder das versucht, ihn zu beherrschen, stark vernachlĂ€ssigt. Vielleicht gibt es auch ĂŒbermĂ€chtige GefĂŒhle in bezug auf andere Menschen, die nur in der geschĂŒtzten AtmosphĂ€re des Traums zum Ausdruck kommen dĂŒrfen. Wird der TrĂ€umende in seinem Traum ermordet, zeigt dies, daß ein Teil seines Lebens völlig aus dem Gleichgewicht geraten ist, von Ă€ußeren UmstĂ€nden zerstört wird und man in einer Notlage ausgenĂŒtzt wird. Begeht man einen Mord, kann das einen radikalen Wandel im Leben ankĂŒndigen.



Der Mord bedeutet im Traum zwar keine echte Lebensgefahr, ist aber als Warnsignal zu verstehen. Dabei ist es gleichgĂŒltig, ob der TrĂ€umende selbst den Mord verĂŒbt oder ob er an ihm begangen wird, in diesem Bild zeigt sich, daß sich eine Seite seiner Persönlichkeit mit Gewalt abgetrennt hat. Dies kann sich sowohl auf ungenĂŒtzte FĂ€higkeiten wie auch auf Beziehungen zu Mitmenschen beziehen. Leidet der TrĂ€umende an Depressionen, können MordtrĂ€ume hĂ€ufiger auftreten, denn Depressionen können in vielen FĂ€llen als gegen sich selbst gerichtete Aggressionen verstanden werden. Wenn der TrĂ€umende so zornig ist, daß er töten könnte, zeigt dies vielleicht auch, daß er bestimmte schmerzliche Erfahrungen aus seiner Kindheit noch immer nicht bewĂ€ltigt hat. Versucht der TrĂ€umende in seinem Traum, eine bestimmte Person zu töten, dann muß er zunĂ€chst verstehen, was dieser Mensch fĂŒr ihn symbolisiert, um seine GefĂŒhle zu begreifen und Gewalt ĂŒber sie zu erlangen.



Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene steht das Traumbild Mord/Mörder fĂŒr willentliche Zerstörung.



- gewaltsamer Abschluß eines Lebensabschnittes; oft Tötung der eigenen Person;

- Mord-TrĂ€ume können auch WahrtrĂ€ume sein, die zur AufklĂ€rung von MordfĂ€llen zu fĂŒhren vermögen;

- auf persönliches Leben bezogen: das UnglĂŒck eines anderen Menschen bringt einem selbst Vorteile;

- selbst ermordet werden: bedeutet Vorsicht, Furcht und auch Kummer; eine eigene Not- oder Zwangslage wird durch andere ausgenutzt; Feinde arbeiten im geheimen an Ihrem Niedergang;

- an der Ermordung eines Menschen aktiv oder passiv teilnehmen: deutet unverhofftes GlĂŒck an; das man durch anderer Leute UnglĂŒck erlangen kann; der Name wird durch dieses schmutzige GeschĂ€ft gebrandmarkt sein;

- sehen: die Missetaten anderer werden einem Sorgen bereiten; Angelegenheiten werden schwerfÀllig verlaufen; man wird von gewaltsamen TodesfÀllen erfahren; Augenzeuge sein: die Streitigkeiten in der Umgebung belasten einem nicht; Hinweis auf ein langes Leben.



Siehe auch BegrÀbnis | Begraben Leiche






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.