A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Miete | Mieten

Im Traum Miete zu bezahlen bedeutet, persönliche Verantwortung zu ĂŒbernehmen. Der TrĂ€umende ist bereit, fĂŒr sich selbst zu sorgen und Verantwortung fĂŒr den Menschen zu ĂŒbernehmen, der er ist. Wenn der TrĂ€umende selbst eine Mietzahlung erhĂ€lt, weist dies darauf hin, daß er ein GeschĂ€ft begonnen hat, welches sich zu seinem Vorteil entwickelt. Macht man sich Sorgen, weil man die fĂ€llige Miete oder Hypothek nicht mehr zahlen kann, dies aber in Wirklichkeit gar kein Problem ist, lenkt der Traum die Aufmerksamkeit auf eine schwere Last, die auf einem drĂŒckt.



Es kommt die Zeit, da der TrĂ€umende Raum fĂŒr sich schaffen muß, um sein Potential ausschöpfen zu können. Das Zahlen von Miete erlaubt ihm dies. Im Traum steht das Bezahlen von Miete fĂŒr unabhĂ€ngiges Handeln.



Spirituell:

Aus spiritueller Sicht muß der Mensch den richtigen Umgang mit Geld und Werten erst neu erlernen.



- ein Haus mieten: verheißt gewinnbringende GeschĂ€fte;

- nicht schaffen, Wohnraum zu vermieten: deutet auf geringe geschÀftliche AktivitÀt hin;

- Miete zahlen: die finanziellen Interessen werden sich positiv entwickeln;

- Miete nicht zahlen können: man wird sinkende Einnahmen zu beklagen haben; FreizeitvergnĂŒgen wird sich nicht auszahlen.






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.