A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Mantel

Schutz; Bedeckung - Was verberge ich?



Der Mantel ist das, was uns einh√ľllt, warm h√§lt und manchmal verh√ľllt. Man wird etwa feststellen, da√ü man ja den Mantel oder √úberzieher eines anderen tr√§gt; mehr als einmal ging ein junger Mann im Mantel der Mutter. Da war offenbar die zweite Geburt aus der Mutterw√§rme in die k√ľhlere Welt seelisch noch nicht geschehen.



Je nach der Pers√∂nlichkeit des Tr√§umenden ist der Mantel ein Traumsymbol f√ľr den Schutz, aber auch f√ľr die Verh√ľllung. Aber auch auf die Schutzbed√ľrftigkeit von dem Tr√§umenden bekannten Personen kann durch dieses Bild hingewiesen werden. Etwas wird verh√ľllt - ein Geheimnis, das man sich nicht entrei√üen lassen m√∂chte, die Liebe, die man sich bewahren will. Zieht man sich einen neuen Mantel an, wird man nach au√üen hin gl√§nzen und viel Verst√§ndnis f√ľr sich finden k√∂nnen. Ein zu weiter oder zu kurzer Mantel deutet an, da√ü man zwar den guten Willen hat, ein Geheimnis f√ľr sich zu behalten, da√ü es uns aber irgendwann einmal entfleuchen k√∂nnte. Wer sich selbst oder einen anderen mit einem Mantel zudeckt, m√∂chte im Wachleben √ľber irgend etwas den Mantel des Schweigens breiten. Ein sorgf√§ltig zugekn√∂pfter Mantel oder ein Kleidungsst√ľck mit Schnallen verweist auf Zur√ľckhaltung.



Spirituell:

Der Mantel ist Sinnbild des Schutzes.



- Trieb zur Verh√ľllung, oft Angst, durchschaut oder entlarvt zu werden;

- neu und eleganten sehen: bedeutet das Ende einer traurigen Zeit sowie Ansehen und Ehrungen; man hat Chancen, die man wahrnehmen sollte; auch: man gelangt zu literarischen Ehren;

- seinen eigenen anziehen oder tragen: man wird auf die Unterst√ľtzung der Familie in beruflichen Schwierigkeiten rechnen k√∂nnen;

- einen neuen anziehen oder tragen: die Lage wird sich verbessern;

- einen neuen ausziehen: bedeutet Verschlechterung der Lage;

- verlieren: Betr√ľbnis und Not; man mu√ü sein Gl√ľck zur√ľckerobern, nachdem man bei Spekulationen zu gutgl√§ubig war;

- zerrei√üen: Trennung oder Existenzver√§nderung; man ist innerlich w√ľtend;

- zerrissenen sehen: man wird einen engen Freund verlieren; die Geschäftsaussichten sind trostlos;

- alten sehen: magere Erbschaft; es droht Mißgeschick;

- einen alten anziehen oder tragen: bringt Not und Sorgen;

- einen alten ausziehen: bringt eine Erleichterung;

- ausbessern: eine verfahrene Sache macht Sorgen;

- jemanden fest darin eingeh√ľllt sehen: es besteht die Gefahr, durch Unaufrichtigkeit hintergangen oder gesch√§digt zu werden; auch Ank√ľndigung eines Geheimnisses;

- mehrere Mäntel sehen: man wird in eine aussichtslose oder verworrene Lage geraten;

- den eines anderen tragen: man wird einen Freund um Schutz bitten;



Siehe auch Kleidung






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.