A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Magenbeschwerden

Wenn der Tr√§umende in seinem Traum √úbelkeit versp√ľrt, hei√üt dies, da√ü er ein schlechtes Gef√ľhl hat, das er loswerden mu√ü. Erbricht der Tr√§umende, befreit er sich von diesem schlechten Gef√ľhl. Man sollte sich nicht zu viel zumuten oder zuviel vornehmen. Man hat seelisch etwas noch nicht verdaut oder verdauen k√∂nnen. M√∂glicherweise liegen dem Traum im Alltag Probleme mit einer Beziehung oder einer bestimmten Situation zugrunde.



Der Träumende wird sehr stark von seinen Emotionen beherrscht. Der Magen des Menschen funktioniert wie ein Nervenzentrum, welches sehr stark auf negative Reize reagiert. Im Traum äußern sich diese Zusammenhänge oft als Übelkeit oder Erbrechen.



Spirituell:

Auf dieser Ebene symbolisieren Magenbeschwerden im Traum den sehr großen spirituellen Druck, dem der Träumende sich möglicherweise aussetzt.



- haben: man sollte sich nicht zuviel zumuten, denn man hat ein altes Problem noch nicht verdaut;

man soll in einer bestimmten Angelegenheit nicht den Bogen √ľberspannen;

- von einer Magenkrankheit geplagt werden: die eigene Position ist zur Zeit geschwächt und Verluste drohen.



Siehe auch Erbrechen Krankheit Magen √úbelkeit






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.