A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Kreuz

Opfer; Leid; Erlösung - Was will ich transformieren?



Kreuz (Kreuzigung) geh√∂rt zu den Ursymbolen und mu√ü sorgf√§ltig individuell gedeutet werden. Allgemein versinnbildlicht es Konflikte und Probleme des Lebens, an denen man zu einer gel√§uterten Pers√∂nlichkeit reift, wenn man sie annimmt und verarbeitet. Das Kreuz unterteilt die Welt oder den Himmel in die vier Himmelsrichtungen. Es ist im Traum sowohl als Ordnungs-, wie auch als √§ltestes Ganzheitssymbol zu verstehen. Im Sinne der christlichen Religion ist es auch ein Bild f√ľr Opfer, sowie Erl√∂sung und wird oft als Lebensstation gedeutet, die entscheidend f√ľr unseren weiteren Weg ist; es wird uns Mut gemacht, mit der augenblicklichen Situation fertig zu werden. F√ľr den Nichtchristen liegt im Kreuz auch die Bedeutung des Lebens(-baumes). Das Hakenkreuz, man nennt es auch Swastika, ist von Alters her ein Symbol f√ľr das Sonnenrad, es war bereits in der Steinzeit bekannt. In unserem Jahrhundert wurde es aufgrund seiner gebrochenen und r√ľckl√§ufigen Haken ein Zeichen des Bewu√ütseinsr√ľckschritts. Erscheint das Hakenkreuz im Traum als Zeichen des Nationalsozialismus, so hat dies meist eine destruktive Bedeutung. Zur genauen Deutung sind unter anderen folgende Begleitumst√§nde wichtig:



- Kreuz am Weg oder auf einer Kirche, k√ľndigt positive Ereignisse an, wenn man vorher anstehende Probleme l√∂st.

- Kreuz tragen zeigt traurige Ereignisse an, die man hinnehmen muß.

- Umgest√ľrztes Kreuz verspricht, da√ü man aus einer schwierigen Situation einen Ausweg finden wird.

- Sich selbst am Kreuz sehen ermahnt zur Geduld, mit der man Kummer und Sorgen ertragen muß.

- Vor einem Kreuz knien kann anzeigen, daß man vor anderen "zu Kreuze kriechen" muß.

- Kreuz mit Blumen soll auf Familiengl√ľck hinweisen.



Spirituell:

Das Kreuz ist Sinnbild der Einheit von Extremen, der Synthese und des Ma√ü √Ę‚ā¨‚Äú in ihm sind Zeit und Raum verkn√ľpft.



- das Zeichen von Hilfe und Trost; Kummer im Gef√ľhlsleben;

- als Orden: gilt f√ľr Belohnung einer guten Tat;

- mit Blumen bedeckt/umwunden: Gl√ľck und Wohlergehen im eigenen Heim;

- am Wege: eine freudige Botschaft; k√ľndigt auch eine schwierige Epoche an, die bestanden werden mu√ü;

- auf einem Turm sehen: man wird erhabene Gedanken haben;

- umgest√ľrzt: du wirst dich aus schwieriger Lage befreien; bedeutet die Vereitelung hochfahrender Pl√§ne;

- zerst√∂ren: man hat schlechte Gedanken einem Freund gegen√ľber;

- verh√ľllt: Todesfall in der Familie;

- auf seinem Kopf haben: k√ľndet √ľble Nachrede an;

- tragen: √ľble Nachrede; bringt Kummer;

- tragen sehen: bringt Trauer und Ungemach;

- von einen Menschen tragen sehen: man wird zum Spenden f√ľr Wohlt√§tigkeitszwecke aufgefordert werden;

- davor knien: Taufe;

- vor einem beten: man wird in einer hoffnungslosen Lage unverhofft Hilfe bekommen;

- mit dem Heiland sehen: das Gl√ľck √∂ffnet einem bald das Herz;

- sich selbst daran sehen: man wird ein schweres Leid mit viel Geduld ertragen;

- aus Gold oder Metall: bedeutet einen frommen Wunsch;

- Kreuz, die Farbe im Kartenspiel: deutet auf Bestimmtheit und Handeln hin, wird mit Macht in Verbindung gebracht



Siehe auch Christus Geometrische Figuren Wegweiser






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.