A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Gift

Destruktive Handlungen oder Gedanken - Was nährt mich nicht mehr?



Wenn Gift in einem Traum eine Rolle spielt, dann hei√üt dies, da√ü der Tr√§umende eine bestimmte Einstellung, ein Gef√ľhl oder einen Gedanken vermeiden soll, der nicht gut f√ľr ihn ist. In der Umgebung des Tr√§umenden existieren Einfl√ľsse, die er sowohl jetzt als auch in Zukunft meiden mu√ü. Das kann zum Beispiel Mi√ügunst und Bosheit sein, was sich entweder auf eigenes Verhalten oder auf das anderer Menschen bezieht. Allgemein

verk√∂rpert Gift Negatives aus dem eigenen Unbewu√üten oder negative Einfl√ľsse aus der Umwelt.



Dieses Traumsymbol kann alle Dinge, die dem Rechtsempfinden oder den Wertvorstellungen des Tr√§umenden widerstreben, umfassen. Oft werden mit diesem Traumbild Feindschaft, B√∂sartigkeit oder negative Gedanken, Gef√ľhle oder Handlungen, die quasi die Atmosph√§re vergiften, dargestellt.



- Die Einstellungen und Glaubenshaltungen anderer k√∂nnen die Denkweise und die Art des F√ľhlens bei einem sensiblen Menschen vergiften. Dies kann im Traum als Gift dargestellt werden.

- Gibt man im Traum jemanden Gift, möchte man im Wachleben vielleicht lästige Konkurrenten aus dem Wege räumen.

- Gibt uns ein anderer Gift, sollten wir uns vor denen in acht nehmen, die gegen uns giften.

- Indische Forscher glaubten, daß man von schwerer Krankheit befreit werde, wenn man im Traum Gift bekomme.



Auf dieser Ebene ist alles Gift, was das spirituelle Vorankommen des Träumenden blockieren oder verhindern könnte.



- die Gedanken sind getr√ľbt; man mu√ü mit Pl√§nen und Vorhaben vorsichtig sein;

- einnehmen: zeigt Kummer, Undank und Schande an; Gefahr in Aussicht; auch: man wird notgedrungen eine unangenehme Sachlage zugeben, einen Fehler oder eine Schw√§che preisgeben m√ľssen;

- etwas Giftiges einnehmen: man sollte sich davor h√ľten, Geld zu verleihen;

- zum einnehmen von jemandem bekommen: Warnung vor finanziellen Verlust aufgrund der Unehrlichkeit eines Menschen, dem man vertraut;

- unter Aufsicht eines Mediziners Strychnin oder andere giftige Medikamente einnehmen: man wird ein gefahrvolles Unternehmen angehen;

- vergiftet werden: sehr bald einem negativen Einfluß ausgesetzt sein;

- versuchen, andere zu vergiften: man wird wegen seiner niederträchtigen Gedanken schuldig sein; die Welt wird sich in den eigenen Augen gegen einen verschworen haben;

- jemanden eingeben: du wirst in Not und Elend geraten;

- nimmt ein anderer Gift ein: Gelddinge stehen unter einem guten Stern;

- werden Verwandte oder Kinder vergiftet: Unrecht aus völlig unerwarteter Quelle erfahren;

- wurde ein Rivale oder Feind vergiftet: man wird Hindernisse √ľberwinden;

- erholt man sich von einen Giftanschlag: man wird nach großen Sorgen Erfolg haben;

- damit hantieren: Krankheit; auch: es wird einem eine unangenehme Atmosphäre umgeben;

- wegwerfen: durch eigene Anstrengungen unzufriedene Umst√§nde √ľberwinden;

- viele Giftpflanzen sehen: boshafte Menschen belasten die Seele;

- Tr√§umt eine junge Frau, da√ü sie sich mittels Gift einer Rivalin entledigen will, wird sie Probleme haben, ihren Geliebten f√ľr sich zu gewinnen.



Siehe auch Arznei Waffen






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.