A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Geweih

Der Hirsch ist ein majestĂ€tisches Tier, das sein Geweih wie eine Krone trĂ€gt. Es ist jedoch als Waffe gemeint und kann Angriff und Aggression ausdrĂŒcken. Geweih kann im Traum Mißtrauen und Eifersucht in einer Liebesbeziehung verkörpern; in erster Linie sind es MĂ€nner, die BefĂŒrchten, von einer Frau "gehörnt" zu werden, was allerdings oft auf MinderwertigkeitsgefĂŒhle zurĂŒckzufĂŒhren ist. Altindische Traumquellen deuten das Geweih auch als Symbol fĂŒr geschĂ€ftliches und finanzielles Wachstum; je grĂ¶ĂŸer das Geweih, desto grĂ¶ĂŸer der Erfolg in dieser Hinsicht.



Auf der psychologischen Ebene stellt das Geweih im Traum die Bewußtheit fĂŒr das Konfliktpotential zwischen dem edleren Selbst und den niederen Trieben dar. Man setzt es denen auf, mit denen man nichts mehr gemein haben will. Tiergeweihe und -hörner bergen stets die Gefahr der Trennung von liebenswerten Menschen oder GegenstĂ€nden in sich.



Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene stellt das Geweih im Traum ĂŒbernatĂŒrliche KrĂ€fte, Fruchtbarkeit und die Vornehmheit des Geistes dar.



- Angst des sich selbst unterbewertenden Ehemannes oder Liebhabers;

- sehen: EnttÀuschungen in Liebe und Ehe;

- mehrere sehen: stehen fĂŒr unerwiderte Liebe bzw. einen Laufpaß.



Siehe auch Hörner






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.