A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Ernte

Indem der Tr√§umende sich in seinem Traum an der Ernte oder vielleicht an einem Erntefest beteiligt, feiert er seine eigene Lebensenergie. Es ist die richtige Entscheidung, diese Kraft so einzusetzen, da√ü sie auch in der Zukunft gute Ernteertr√§ge erm√∂glicht. Ernte ist ein g√ľnstiges Vorzeichen f√ľr die eigenen charakterlichen Anlagen, der Wunsch, Begonnenes erfolgreich abzuschlie√üen. Hier tr√§gt die Arbeit Fr√ľchte, der Tr√§umende bringt die Ertr√§ge ein, die er vergangenen Lernsituationen verdankt. Das Sprichwort: "Wie man s√§t, so erntet man" bedeutet, wer Gutes tut, an dem wird Gutes getan.



Erlebt der Tr√§umende die Ernte als Belohnung f√ľr eine positive Handlungsweise, so bejaht er damit sein eigenes Tun. Gute Ernte verhei√üt demnach Erfolge und Erf√ľllung von W√ľnschen, schlechte k√ľndigt Mi√üerfolge, Entt√§uschungen und eine karge Zeit an; aber neue Saat l√§√üt hoffen. Manchmal dr√ľckt die Ernte auch aus, da√ü man sich nach mehr Anerkennung der anderen sehnt, sich von ihnen vielleicht verkannt f√ľhlt; das mu√ü genauer analysiert und m√∂glichst ge√§ndert werden. Oft wird mit der Ernte im Herbst eine zur Neige gehende Zeit beschrieben, die f√ľr √§ltere Menschen einen sorglosen Lebensabend erhoffen l√§√üt. Tr√§ume von Ernten in Flammen wurden traditionell als Zeichen einer drohenden Hungersnot oder nahen Todes gedeutet. In einem modernen - und besonders einem st√§dtischen √Ę‚ā¨‚Äú Zusammenhang k√∂nnen solche Tr√§ume bedeuten, da√ü magere Zeiten bevorstehen.



- Sehnsucht nach dem Lebenserfolg und der Anerkennung des Geleisteten; Erntezeit ist ein Vorbote von Wohlstand und Freude;

- halten sehen: Lohn des Fleißes;

- selbst ernten: verk√ľndet erfreuliche Dinge;

- selbst einbringen: verheißt gute Erbschaft;

- eine reiche Ernte einbringen: all die M√ľhen werden bald belohnt werden;

- von Landarbeitern einbringen sehen: sehr gl√ľckverhei√üendes Omen, besonders f√ľr Verliebte;

- eine gute sehen: baldige Erf√ľllung von W√ľnschen;

- durch Unwetter gest√∂rte: bedeutet √Ąrger in der Familie oder Verwandtschaft;

- als Fremder einer beiwohnen: zeigt Erf√ľllung der W√ľnsche an;

- schlechte: hat böse Vorbedeutung; Mißerfolg;

- Kartoffelernte: schwere Arbeit;

- Obsternte: leichter Verdienst und Gewinn;

- Roggen, Hafer oder Gerste ernten: verheißt gute Gesundheit bei reichlichem Auskommen;

- selbst Heu einfahren: man ist einem Menschen sehr zugetan, und diese Verbindung wird sich intensivieren.



Siehe auch Herbst Heu Saat






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.