A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Erbschaft | Erben

Erbschaft hat nichts mit finanziellem Erfolg zu tun, weist vielmehr auf seelische F√§higkeiten hin, mit deren Hilfe wir unser Privatleben leichter gestalten k√∂nnten. Das im Traum √ľbernommene Erbe ist etwas, das uns seelisch entlasten kann, im Wachleben aber m√ľssen wir erst eine gewisse Charakterumstellung vollziehen. Sie steht allgemein f√ľr eine Ver√§nderung im Leben; nimmt man sie an, gilt das als ung√ľnstig, die Ablehnung dagegen soll eine g√ľnstige Wende ank√ľndigen. Ferner kann in der Erbschaft zum Ausdruck kommen, da√ü man von einem anderen Verantwortung, Ideen oder andere seelisch-geistige Werte √ľbernimmt, von denen man sich aber nicht erdr√ľcken lassen darf.



- das Pl√∂tzliche der √ľberkommenden Erbschaft zieht Streit und √Ąrger nach sich;

- als Erbe von Kostbarkeiten eingesetzt werden: man l√§uft Gefahr, seine Besitzt√ľmer zu verlieren; man wird vor bevorstehender Verantwortung gewarnt; angenehme √úberraschungen k√∂nnen folgen;

- antreten (Geld): gilt f√ľr kommende Verluste und dadurch Kummer und Elend;

- verweigern: g√ľnstige √Ąnderung der Situation; wirtschaftlicher Erfolg;

- alte Sachen erben: verhei√üt einen bedeutenden Gl√ľcksfall.



Siehe auch Enterbt






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.