A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Burg

Befestigtes; doch edelmĂŒtiges Selbst - Welche WĂ€nde bin ich bereit einzureißen?



Der TrĂ€umende wird mit dem weiblichen Prinzip der abgeschlossenen und verteidigten PrivatsphĂ€re verbunden, wenn er von einer Burg trĂ€umt. Sie kann das Phantastische oder vielleicht die Schwierigkeit beim Erreichen seiner Zielsetzung reprĂ€sentieren. Burg ist zunĂ€chst ein Hinweis auf Sicherheit und Geborgenheit, insbesondere auch in zwischenmenschlichen Beziehungen; sie kann also bei einer in sich gefestigten Persönlichkeit auftauchen. Da auf eine Burg auch Angriffe stattfinden, steht zuweilen die Warnung vor unerwarteten Risiken und Hindernissen hinter diesem Symbol, zum Beispiel bei einer Belagerung der Burg; das muß man aus den konkreten LebensumstĂ€nden im Einzelfall deuten. Bevor sich der Mensch ganz und gar fĂŒr andere öffnen kann, muß er in der Regel seine Barrieren abbauen. Aber die Burg kann auch als Haus verstanden werden, das man mit den Funktionen des menschlichen Körpers vergleichen kann. Weitere Deutungen sind:



- In einer Burg gefangen gehalten zu werden, stellt möglicherweise die Schwierigkeit bei der Befreiung von alten Einstellungen dar.

- Versucht der TrĂ€umende, in eine Burg einzudringen, dann heißt dies, daß er die Hindernisse erkennt und ĂŒberwinden wird.

- Lebt der TrĂ€umende auf einer Burg und findet sich von Rittern, Knappen und Burgfrauen umgeben oder nimmt er an einem Turnier teil, hat er Hemmungen, seine körperlichen WĂŒnsche auszuleben oder er leidet unter MinderwertigkeitsgefĂŒhlen.

- Der Burghof entspricht dem Traumbild des Marktes, wÀhrend das Burgverlies und die FolterstÀtten der Bedeutung von Haft und Gericht entsprechen.

- Tiefe Kellergewölbe verweisen auf das BedĂŒrfnis nach mĂŒtterlichem Schutz vor Gefahren.

- Eine Burgruine steht fĂŒr unsere seelische Unausgeglichenheit, in die wir Ordnung bringen mĂŒĂŸten. Sie ist demgemĂ€ĂŸ gleichzusetzen mit seelischer ZerrĂŒttung, mit einem Tohuwabohu gegensĂ€tzlicher GefĂŒhle, das sehr leicht eine bestehende Verbindung in die Krise fĂŒhren kann.



- Symbol der aus ihr drohenden Gefahr;

- eine von weiten sehen: du wirst Schutz in Gefahr finden;

- eine sehen: die Abenteuerlust macht sich bemerkbar;

- sich darin aufhalten: bedeutet Gefahr;

- in einer wohnen: einerseits ist man zufrieden mit den eigenen LebensumstĂ€nden; andererseits hat man auch ein gewisses SchutzbedĂŒrfnis, das GefĂŒhl, sich vor der Welt verbarrikadieren zu mĂŒssen;

- verschlossen: du stĂ¶ĂŸt auf Widerstand bei einem Vorhaben; etwas Unverhofftes erleben;

- hineingehen: verheißt ein Abenteuer erleben, wobei der Ausgang zweifelhaft sein wird; Treten gĂŒnstige Bilder hinzu, so ist mit Erfolg zu rechnen, wĂ€hrend ungĂŒnstige den Mißerfolg anzeigen;

- eine brennende mit viel Rauch sehen: kĂŒndet schwere Ereignisse im Lande an;

- eine zerfallene sehen: man wird an bessere Zeiten erinnert werden.



Siehe auch ZugbrĂŒcke GebĂ€ude






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.