A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Buckel

Ein Symbol fĂŒr "die Last des Lebens", die schwer zu tragen ist und den RĂŒcken beugt. Hat nichts mit der körperlichen Mißbildung zu tun. Wer unter Existenzangst leidet, "buckelt" zur (eigenen) Sicherheit und macht sich bestimmt nicht die MĂŒhe, fĂŒr andere Menschen "geradezustehen". Sinn des Traumes: Werfen Sie (unnötigen) Ballast ab, entlasten Sie sich durch mehr Selbstvertrauen, und machen Sie sich endlich stark fĂŒr das, was Sie wirklich wollen. Sie sind zu angepaßt und "leiden zu gern"! (Oder Sie Ă€rgern sich hĂ€ufig ĂŒber einen solchen Buckelmenschen in Ihrem Leben, und er fĂ€llt Ihnen zur Last.) Wer einen Buckligen sieht, sollte sich bemĂŒhen, in sich zu gehen und nicht zu sehr die Fehler anderer zu kritisieren.



- allgemein: Eine Periode vieler PrĂŒfungen und VerĂ€nderungen wird sich einstellen, die von einer glĂŒcklichen LiebesaffĂ€re abgelöst wird.

- sexuell zu verstehen, wenn von Frauen getrÀumt;

- einen Buckligen sehen: prophezeit unerwartete RĂŒckschlĂ€ge;

- andere damit sehen: ermahnt zur Zufriedenheit und auch zur Vorsicht; man wird einen Vorteil erlangen;

- mit einem sprechen oder zu tun haben: GlĂŒck in einer Spekulation oder in der Lotterie;

- sich selbst mit einen Buckel sehen: weist auf gute Gesundheit hin;

- Wer im Traum einen Buckel trĂ€gt, der hofft darauf, einen Rucksack voll GlĂŒck nach Hause zu bringen.

auch: gute Gesundheit; verspricht einen Erfolg.






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.