A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Beichte | Beichten

Beichte bedeutet einerseits, daß man Fehler und Schuld eingesteht, andererseits aber auf Vergebung hofft, die einen neuen, unbeschwerten Anfang zulĂ€ĂŸt. Oft wird man durch das Symbol der Beichte im Traum aufgefordert, Fehler endlich zuzugeben und zu korrigieren, oder man möchte sich etwas BedrĂŒckendes von der Seele reden, ĂŒber das man im Alltagsleben schweigt. TrĂ€umt ein streng glĂ€ubiger Mensch von der Beichte, hat er verdrĂ€ngte

SchuldgefĂŒhle oder Angst davor, "Strafe verdient" zu haben.



- bei einer AutoritÀt beichten: zeigt ein begangenes Unrecht an, das man irgendwie wieder gutzumachen hat;

- bei einem Priester beichten: Erniedrigung und Sorgen erleben;

- zur Beichte gehen: Herzensfrieden.

- sehen: man macht sich VorwĂŒrfe;

- einer beiwohnen: mahnt zur Erforschung seines Tuns und Lassens;

- selbst Beichtvater sein: man wird in einem wohltÀtigen Unternehmen aktiv werden.



Siehe auch Beichtvater






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.