A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Arme (Gliedmaße)

Stärke; Bereit sein - Wofür bin ich bereit, oder worauf bereite ich mich vor? Was bin ich zu geben oder zu empfangen bereit?



Der Arm und die Hand gehören ganz eng zusammen. Arme stehen im Traum generell für die Fähigkeit, das Leben zu gestalten, sich tätig selbst zu verwirklichen, etwas zu schaffen, zu verändern oder zu zerstören. Erscheint ein Arm im Traum, so steht er symbolisch für die Fähigkeit und die Grundlage des Handelns. Dementsprechend kann man den Verlust oder die Lähmung eines Armes deuten. Weiteres stehen Arme für das Behütetsein, wobei oft der Wunsch vorliegt, wieder Kind zu sein, um von den Armen der Mutter beschützt zu werden. Im negativen symbolisieren sie auch Angst vor den Armen die zuschlagen, was sich in der entsprechenden Begleitsymbolik äußert.



Spezielle Deutungen dieses Symbols lassen die folgenden Begleitumstände zu:

- Wer sich den Arm verletzt, ist also in seiner Handlungsfähigkeit eingeschränkt.

- Kräftige Arme umschreiben das Zupacken im Beruf wie im Privatleben, das zum Erfolg führt.

- Zu kurz geratene Arme deuten auf Mutlosigkeit hin, weil alles mißlingt.

- Zu lange können kleine, aber wichtige Details nicht erfassen,

- schwache oder dürre lassen in mancher Beziehung Hilflosigkeit erahnen.

- Nach einer alten Volksweisheit sollen stark behaarte Arme auf Geldzuwachs hinweisen (da bekommen wir unser "Moos").

- Und schließlich sind Arme, die uns umschlingen, jene Helfer, die uns "unter die Arme greifen".

- Eigene Arme kündigen im Traum oft schwere Arbeit an.

- Nur ein Arm kann auf Hemmungen oder andere Hindernisse im Leben hinweisen, zu deren Bewältigen man sich zu schwach fühlt.

- Gebrochene Arme können auf bevorstehende große Streitigkeiten und Verlusten hinweisen.

- Amputation (siehe unter diesen Stichwort) eines Armes ist als Anzeichen für Beschränkungen der eigenen Entfaltungsmöglichkeiten zu verstehen.



Außerdem muß man noch die unterschiedliche Symbolik von recht und links (siehe unter diesen Stichwörtern) berücksichtigen, wenn man nur einen Arm im Traum wahrnimmt.


Spirituell:

Der Arm symbolisiert Ihre Fähigkeit, all Ihre Gefühle, Gedanken und Bedürfnisse auszudrücken, diese zu verwirklichen oder auch zu zerstören



seinen eigenen sehen: schwere Arbeit;

- von besonderer Größe: schwere Zeiten, schwere Arbeit;

- starke und kräftige Arme: Macht, Ehre und Gesundheit;

- einen kleine haben: Lustbarkeit;

- schwacher: zeigt Erkrankung von Bruder oder Schwester an;

- lange: schwere bevorstehende Arbeit;

- kurze: Warnung vor einem Vorhaben, wozu vielleicht die Mittel nicht ausreichen werden;

- erheben: die Verhältnisse sind nicht frei von fremden Einflüssen;

- entblößte: Gewinn, Fund, Erbschaft, Einkommen;

- sich einen brechen: deine Tätigkeit ändert sich; unbesonnene Handlungen; Uneinigkeit; Zank und Streit in der Familie;

- gebrochene: Verlust, Gefahr, Bedrohung;

- steifen haben: Geldverlust aufgrund schlechter Gesundheit;

- verlieren: ein Todesfall in der Familie;

- amputierter: bedeutet Trennung und Scheidung; sich vor Täuschungen und Betrug in acht nehmen müssen;

- nur einen haben: man leidet unter quälenden Hemmungen;

- behaart: Lotteriegewinn, vermögen in Aussicht;

- jemand breitet seine Arme für Sie aus: gute Gelegenheiten bieten sich, die man nutzen sollte, womöglich greift ein Freund einem unter die Arme.



Siehe auch Körper Amputation








Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.