A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Almosen

Gibt man Almosen, so zeigt dies Opferbereitschaft und weist gleichzeitig darauf hin, da√ü man innerlich nicht geizen sollte. Nach au√üen hin ist man gern gro√üz√ľgig, erwartet daf√ľr aber auch Dankbarkeit und Gegenleistung. Almosen empfangen dr√ľckt die Angst aus, es selbst nicht mehr zu schaffen, anderen zur Last zu fallen oder bitten zu m√ľssen. Nach au√üen f√ľrchtet man materielle Not so sehr, da√ü man sich "um jeden Preis" absichern m√∂chte. Auch wenn man sich daf√ľr erniedrigen (lassen) m√ľ√üte.



- erbeten werden und ablehnen: Zeichen f√ľr Mi√ügeschick;

- freiz√ľgig geben: verhei√üt den Unbemittelten Gl√ľck und voraussichtlich bald einer Verbesserung seiner finanziellen Verh√§ltnisse aber den Reichen √§rger und finanzielle Probleme;

- Almosenempfänger sein: unerfreuliche Ereignisse stehen bevor;

- empfangen: gute Freunde und gute Gesch√§fte, du wirst eine gute Dienststelle bekommen; auch: man gewi√ü sein, in einer ganz √ľberraschenden Notlage Hilfe zu erhalten; auch: ein langgehegter Wunsch k√∂nnte in Erf√ľllung gehen;

- einen Almosenempf√§nger sehen: man wird an Ihre Gro√üz√ľgigkeit appellieren.








Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.