A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Abstieg | Absteigen

Der Traum von einem Abstieg, zum Beispiel von einem Berg, einer Treppe oder einer Leiter hinunter, ist ein Hinweis fĂŒr den TrĂ€umenden, daß die Lösung eines bestimmten Problems im Unbewußten, in der Vergangenheit beziehungsweise bei der BewĂ€ltigung bestimmter Traumata zu finden ist.



Wie ist man abgestiegen? Gehetzt, eilig, erleichtert? Bei diesem Traumsymbol ist die Empfindung meist wichtiger als der Ort. Wer wie gejagt eine hohe Treppe hinunter eilt, war möglicherweise indiskret und hat sich in einem Bereich gewagt, der nicht fĂŒr ihn bestimmt war. Nun rĂ€t die Angst vor negativen Konsequenzen den möglichst schnellen RĂŒckzug. Ganz anders wĂ€re der behutsam Schritt fĂŒr Schritt gesetzte Abstieg in einer Felswand zu verstehen: Eine besondere Leistung hat einem zum Gipfel des Erfolges gebracht. Der Freude folgt nun die Erschöpfung - man genießt erleichtert das Ende der Anstrengung. ĂŒber eine schmutzige oder nasse Treppe (= Gefahr, ausrutschen) in einen dunklen Raum (Keller) hinabzusteigen, bedeutet den Verlust von Vorteilen, gesellschaftlichen oder sozialen Abstieg - oder die Angst davor. Möglicherweise ist sich der TrĂ€umende trotzdem der positiven Aspekte dieses Verlustes bewußt.

Spirituell:
Auf der spirituellen Ebene steht dieses Traumsymbol fĂŒr das Hinabsteigen in die Unterwelt, fĂŒr das Streben nach mystischer Weisheit, Wiedergeburt
und Unsterblichkeit.






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.