A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Traumdeutung Abreise

Wenn man aus einer bekannten Situation aufbricht - etwa sein zu Hause verl√§√üt -, so verweist dies darauf, da√ü man sich von alten oder gewohnten Verhaltensmustern losrei√üt. Vielleicht haben Sie das Bed√ľrfnis, sich selbst Freiheit und Unabh√§ngigkeit zuzugestehen. Abreise steht allgemein f√ľr den stetigen Wandel des Lebens, dessen Richtung wir selbst mitbestimmen. Man packt im Traum seine Koffer, eilt zum Bahnhof, Flugplatz oder steigt ins Auto. Aber der Koffer l√§√üt sich nicht schlie√üen. Man verpa√üt den Zug, der Weg zum Flughafen ist durch einen Stau blockiert, das Auto springt nicht an? Mit Sicherheit ist es kein Warntraum vor den Gefahren einer Reise! Man will am liebsten "einfach nur weg" - aus der √∂den Alltagsroutine, einer extremen Stre√üsituation, dem Ehekrach oder vor einer Verantwortung fliehen. Aber man wei√ü auch, da√ü man keine Chance hat! Sie umschreibt gewisserma√üen die Angst, selbst die Verantwortung f√ľr etwas Bestimmtes √ľbernehmen zu m√ľssen oder Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen, vor allem, wenn es sich um eine √ľberst√ľrzte Abreise handelte. Hier ist auf alle F√§lle Vorsicht angesagt! Man mu√ü immer auch die Begleitumst√§nde, zum Beispiel das Ziel der Abreise, bei der Deutung ber√ľcksichtigen. Bei der Abreise einer anderen Person kann es sich um das Ende einer heftigen

Auseinandersetzung handeln, bei der wir Recht behalten möchten.


Spirituell:

Die bewu√üte Zur√ľckweisung der Vergangenheit kann im Traum durch eine Abreise dargestellt sein.



- allgemein: Sinnbild des unaufhaltbaren Schicksals, wobei die Wahl der richtigen Richtung beim Träumenden bleibt;

- deutet auf Veränderung, und zwar mit einer Besserung der Verhältnisse;

- eine vorbereiten: man wird bald vor eine wichtige Entscheidung gestellt werden;

- freudig eine erwarten: bald wird sich die jetzige Situation ins Positive verändern lassen;

- pl√∂tzliche Abreise und √ľberst√ľrzt die Koffer packen: man versucht sich vor einer Verantwortung zu dr√ľcken, oder Streit aus dem Weg zu gehen;

- Abreise mit einem Verkehrsmittel: du gehst Widerwärtigkeiten und Unheil aus dem Wege;

- sich selbst abreisen sehen: man sucht sich vor einer Verantwortung zu dr√ľcken;

- im letzten Moment den Zug verpassen: Angst vor einer verpaßten Chance.



Siehe auch Abfahrt Abschied Eisenbahn Reise






Das Lexikon von Traumdeutung-Traumsymbole.de umfaßt über 9000 Erklärungen und Deutungen zu Begriffen des alltäglichen Lebens. Die Begriffserklärungen sind dazu gedacht, einen ersten Anhaltspunkt über die mögliche Bedeutung eines Traumes zu bekommen, und können eine professionelle Traumdeutung nicht ersetzen.
Traumdeutung und Lebensberatung am Telefon und im Chat.